Wir wünschen einen schönen Sommer!!

Bald ist es soweit! Die Sommerferien beginnen!!

Aufregung liegt in der Luft. "Wohin fahrt Ihr in den Urlaub?" "Was macht Ihr in den Ferien?" Pläne werden gemacht und Verabredungen getroffen.

Für viele unserer Anrufenden ist all' dies nicht oder nur eingeschränkt möglich. Gesundheitliche, finanzielle Sorgen, aber auch Krisen wie Todesfälle oder Krankheiten machen es schwer, sich auf diese Wochen im Jahr zu freuen und konkrete Pläne zu fassen.

Auch viele Anrufende, die sich einsam fühlen, können Ferien und Urlaub nur wenig Positives abgewinnen. Die Stadt wird leerer, Institutionen wie Arztpraxen, Therapiezentren oder andere begeben sich in die Betriebsferien!

Wir sind da: Mit unseren Ehrenamtlichen können wir, wie gewohnt, entlastende Gespräche rund um die Uhr anbieten! Darauf sind wir stolz! Und wir erfahren in jedem Sommer, wie gut es ist, dass die TelefonSeelsorge keine Betriebsferien macht!

Wir wünschen Ihnen allen eine gute Zeit!

Ihre TelefonSeelsorge

 

 

Eindrücke vom 101. Katholikentag in Münster!!

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Stand der TelefonSeelsorge und im intensiven Austausch mit Rita Hülskemper (TS Münster), Bernd Wagener (TS Siegen)  und Ludger Storch (TS Bochum).

 

 

Frieden kann man nicht allein!!

Unsere Veranstaltung "Frieden kann man nicht allein" im Parkhaus Engelenschanze fand am 11.5. ab 21 Uhr mit Texten aus unserer Arbeit und Musik von den Kanzelschwalben aus Gescher statt.

Ca.120 Gäste hatten sich bei gutem Wetter auf der oberen Etage des Parkhauses in der Engelenschanze eingefunden. Irmhild Willenbrink und Florian Bender gaben den Texten der Anrufenden ihre Stimme. Eine sehr beeindruckende Atmosphäre!!

 

 

Unser Jahresbericht 2017 ist da!!

"Wir sind wieder (besser) erreichbar", das ist das Fazit, das Rita Hülskemper, Leiterin der TS Münster, aus der Analyse des Jahres 2017 zieht. "Die regionale Zuordnung der Anrufenden ist endlich technisch umgesetzt".

Damit hat der "Telefontourismus" ein Ende gefunden: die missbräuchlichen Anrufe bei der TS Münster wie auch bundesweit gehen deutlich zurück. Das allein wäre ja schon ein großer Erfolg, aber damit nicht genug: Gleichzeitig stiegen die Seelsorge- und Beratungsgespräche entsprechend an!

"Wir haben in den letzten Jahren immer wieder gehört, von Beratungsstellen, Kooperationspartnern und auch von Anrufenden selbst, wie schwer es war, uns zu erreichen!", ergänzt Thomas Kamm, stellvertretender Leiter der TS Münster, "jetzt ist die Chance aber wieder hoch, zumal tagsüber."

Das und anderes lesen Sie im JAHRESBERICHT