Wettbewerbsbilder sind jetzt online

Das Projekt: Fotowettbewerb aus Anlass des 20. Gründungsjubiläums der TelefonSeelsorge im Internet geht zu Ende. Gut 120 Fotograf/innen hatten ihre Beiträge zu den Wettbewerbskategorien: abgrundtief, Nachtlicht, Freudensprünge, weit weg - ganz nah eingereicht. Vierzig Siegerbilder wurden aus insgesamt 467 Einsendungen ausgewählt für die Ausstellung der Siegerbilder.

Die Wanderausstellung ist unterwegs durch verschiedene Städte Deutschlands. Wer schon einmal einen Blick vorab auf die prämierten Bilder des Wettbewerbs werfen möchte, kann dies jetzt online tun.

Unter der Webadresse: http://20-jahre-telefonseelsorge-im-internet.de/ können sich Fotoenthusiasten genauso wie Freunde der Arbeit der TelefonSeelsorge die ausgewählten Bilder anschauen.

Wir wünschen allen viel Freude beim Anschauen.

Wettbewerb abgeschlossen - Fotos juriert

Vier Menschen sitzen in einem Zimmer, etwa so groß wie ein normales Wohnzimmer, um einen runden Tisch. Jeder hat ein Computer-Tablet vor sich. Diesem gilt die ganze Aufmerksamkeit. Hin und wieder wird kurz getippt, dann wieder konzentriert auf das Tablet geschaut. Die Redaktion der Zeitschrift fotoforum liegt mitten in einem münsteraner Vorortwohnviertel. Hier traf sich in der vergangenen Woche die Jury für den Fotowettbewerb der TelefonSeelsorge im Internet. Fotografinnen und Fotografen aus dem deutschsprachigen Raum waren seit Jahresbeginn eingeladen, sich mit ihren kreativen Fotoideen an dem Wettbewerb unter dem Titel: Aus Worten können Wege werden zu beteiligen. Rund 120 Fotografinnen und Fotografen folgten dieser Einladung. Insgesamt wurden 463 Einsendungen auf der Wettbewerbsplattform hochgeladen.

Schon im ersten Telefonat hatte Martin Breutmann, der Chefredakteur der Zeitschrift fotoforum, spontan zugesagt, der TelefonSeelsorge die Wettbewerbsplattform des Verlages zur Verfügung zu stellen. Nach und nach konkretisierten sich die Ideen. Seit Jahresbeginn konnten Fotos in den vier Wettbewerbskategorien eingereicht werden: weit weg - ganz nah, abgrundtief, Freudensprünge und Nachtlicht. Für die Teilnehmer/innen ging es darum, ihre fotografischen Ideen in Anlehnung an das Wettbewerbsthema und vor dem Hintergrund der Onlineberatung der TelefonSeelsorge zu entwickeln und umzusetzen. Ein anspruchsvoller Wettbewerb, so schätzte Chefredakteur Martin Breutmann die fotografische Herausforderung ein. Damit aber auch interessant für engagierte Fotografen. Umso gespannter war die vierköpfige Jury auf die eingereichten Fotos.

Neben Martin Breutmann setzte sich die Jury zusammen aus: Petra Schulze, Evangelische Rundfunkbeauftragte beim WDR und Leiterin des Rundfunkreferat NRW der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thomas Kamm, Diözesanbeauftragter für die TelefonSeelsorge im Bistum Münster und Birgit Knatz, Chefredakteurin AUF DRAHT (Zeitschrift der TelefonSeelsorge). „Ich bin überrascht von der Qualität der eingereichten Fotografien, über die Vielfältigkeit der Ideen und Zugänge zu den verschiedenen Wettbewerbskategorien“, so kommentierte Petra Schulze ihre Erfahrungen mit der Jurierung des Wettbewerbs. Und Birgit Knatz ergänzte: „Mir hat es ebenfalls viel Freude gemacht. Ich hätte Lust, häufiger Fotowettbewerbe für die TS auszuschreiben. Da kommt doch auch ‚ordentlich was bei rum‘, wie man bei uns sagt.“

Insgesamt 30 Fotoarbeiten wählte die Jury aus den eingereichten Beiträgen aus. Diese Fotografien werden zu einer Ausstellung zusammengestellt, die bundesweit gezeigt wird.

Erstmals öffentlich präsentiert werden die Bilder an einem Fachtag im Rahmen des Jubiläums der Onlineberatung der TelefonSeelsorge am 14.11.2015 im Maternushaus in Köln. 150 ehrenamtliche Onlineberater/innen aus den Regionen Westfalen und Rheinland sind zur fachlichen Fortbildung unter dem Titel: Schreib dich gesund eingeladen. Die Onlineberater/innen der TS Münster nehmen natürlich teil an an diesem Fachevent.

Termine und Orte der Ausstellung werden in der örtlichen Presse angekündigt. Die TelefonSeelsorge Münster wird  Ausstellung 2016 nach Münster holen. Die Ausrichtung des Wettbewerbs und die Wanderausstellung wurden durch die Deutsche Telekom maßgeblich unterstützt.

Fotowettbewerb - TelefonSeelsorge im Internet

Nur noch 1 Woche - Wettbewerb endet am 31.08.2015

„Aus Worten können Wege werden“

Der von der TelefonSeelsorge in Kooperation mit der in Münster verlegten Fotozeitschrift fotoforum und mit Unterstützung der Dt. Telekom ausgeschriebene Fotowettbewerb geht auf die Zielgerade. Noch gerade eine WOche haben Fotografinnen und Fotografen Zeit, ihre Wettbewerbsbeiträge auf der Website der Zeitschrift fotoforum hochzuladen

Gesucht wurden Fotos, welche die folgende vier Kategorien:

  • Weit weg – ganz nah
  • Abgrundtief
  • Freudensprünge
  • Nachtlicht

fantasievoll, originell, schöpferisch, mutig oder auch nachdenklich darstellen.

Einsendeschluss ist der 31. August 2015. Link zum Wettbewerb

Unsere Förderer für dieses Projekt: